Wertschätzung und Selbstwirksamkeit als Stress Killer

Gepostet von am Jun 22, 2014 in Stress Management | 2 Kommentare

Wertschätzung und Selbstwirksamkeit als Stress Killer

Wertschätzung und Selbstwirksamkeit als Stress Killer

Was hilft bei Stress? „Kompetenzerfahrungen und das Erleben von Selbstwirksamkeit! Also die Erfahrung, Situationen beziehungsweise das eigene Schicksal mitbestimmen zu können.

Das sorgt dafür, dass wir grundsätzlich nicht so schnell in Stress geraten. Und ganz wichtig für Manager und Führungskräfte: Werde ich etwa am Arbeitsplatz grundsätzlich wertgeschätzt, sehe ich eine Aufgabe nicht als Bedrohung, sondern als Herausforderung! Das tut jedem gut und macht Menschen auch kreativer und produktiver. Die Mär, dass die Leute nur unter Vollstress richtig „performen“, ist empirisch widerlegt. Und zynisch ist diese Haltung auch. Wertschätzung hat viel mit Kommunikation tun. Jeder hat das Bedürfnis gehört zu werden und bei wichtigen Themen beteiligt zu werden.  Wird das in beide Richtungen gelebt, dann steigt sofort die Motivation. Und ganz am Anfang steht die eigene Selbst – Wertschätzung.

http://www.welt.de/sonderthemen/stress/article125753371/So-schlagen-Sie-dem-Stress-ein-Schnippchen.html

2 Kommentare

  1. Wie wahr! Wichtig ist tatsächlich, dass man sich einer Situation nicht ausgeliefert fühlt und nicht als Opfer. Neu war mir, dass es wissenschaftlich widerlegt ist, dass man unter Stress Hochleistungen vollbringt (oder hieß es „nur unter Stress“, das leuchtet natürlich noch eher ein). Hab deine einzelnen Beiträge mit Interesse gelesen, Volker, bin gespannt, was noch alles so kommt … Offensichtlich hast du diese Situationen selbst erlebt – bietest du denn Einzelsitzungen an, wenn man leichter aus der Stressfalle wieder rauskommen möchte – oder es einem gesundheitlich/psychisch schon richtig schlecht geht?

    • Liebe Gabriele, hab Dank für Deine Worte. Stress hat 2 Dimensionen, eine produktive Seite die uns motiviert und gute Leistungen ermöglicht und die andere die dann zu schwächt und am Ende krank macht. Ich sehe meine Aufgabe darin, Unterstützung anzubieten um ein gutes, idealerweise proaktives Stress Management aufzubauen. Bei starken Belastungen mit klarem Burnout ist es oft wichtig medizinische oder therapeutische Begleitung zu organisieren. Und auch das ist dann gut zu bearbeiten, wenn es gemeinsam gelingt die Selbstheilungskräfte wieder zu aktivieren und den Lebensstil zu korrigieren.
      Liebe Grüße, Volker

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.